4WHJk++R Kunden-Beispiel #4 | www.3i-institut.de

Steuerbegünstigter Vermögensübertrag an die Kinder

Herr U., Ex-Unternehmer im Ruhestand: Vor drei Jahren habe ich mein Unternehmen zu einem guten Preis verkaufen können. Nun hat mir mein Steuerberater ausgerechnet, welche Erbschaftsteuer meine beiden Kinder zahlen müssten, wenn der Todesfall eintritt. Ich war geschockt, denn aus der Vergangenheit wusste ich, dass es gute Möglichkeiten gibt, ein Unternehmen steuergünstig an die nächste Generation zu übertragen. Aber für Privatvermögen scheint es da keine Vorzüge zu geben. 

So dachte ich zumindest, bis ich über das 3i Institut auf eine Vermögensübertragung mit Nießbrauch aufmerksam wurde. Den Nießbrauch kannte ich aber dass das auch für Vermögen auf Konto und war mir neu.  Mein Steuerberater geprüft und für gut befunden. Nun habe ich begonnen, Teile des Vermögens auf die Kinder mit Nießbrauch zu übertragen, weit über den aber dennoch ohne Schenkungsteuer. Ich habe dadurch weiter die Hand auf dem Geld. Und wenn irgendwann der Erbfall eintritt, erhalten die Kinder eine komplett Auszahlung.