4WHJk++R Kunden-Beispiel #2 | www.3i-institut.de

 Ausnutzung von Freibeträgen bei Schenkung an die Enkel

Herr K.: Als Großvater hatte ich schon länger den Wunsch, meinen Enkelkindern eine größere Geldsumme zu schenken, als Starthilfe für den eigenen Hausstand oder falls sie sich nach dem Studium eine Existenz aufbauen wollen, so wie ich es als Unternehmer getan habe. Keine Riesensummen, mit 50.000 EUR pro Enkel, alles noch innerhalb der Freibeträge. Aber ich habe immer wieder gezögert aus Unsicherheit, ob das Geld nicht dann doch für einen Sportwagen oder die Weltreise ausgegeben wird. 

Die Lösung kam vom 3i Institut in Form einer speziellen Vertragsgestaltung. Damit verschenke ich zwar den Löwenanteil an die Enkel, mit einem kleinen Teil bleibe ich aber selbst beteiligt. So kann ich verhindern, dass das Geld einfach ausgegeben wird. Und wenn das Geld dann für eine vernünftige Sache benötigt wird, kann ich jederzeit meinen zurückgehaltenen Teil an die Enkel freigeben. Damit fühlen sich alle Beteiligten wohl.